Das kanarische Messer

Es zeichnet sich durch seinen Griff aus, der aus einer Reihe von Ringen oder Stücken aus Rinder- oder Hammelhorn zusammengesetzt ist, in die feine in geometrischen Mustern angeordnete Metallplättchen eingelassen sind. Die »Messermacher« fertigen ausschließlich Griffe, während die Klinge von spezialisierten Klingenschmieden hergestellt wird. Die regionale Vokabel »naife« stammt vom englischen knife her oder vielleicht auch vom portugiesischen naifa (Taschenmesser) und wird traditionell zur Bezeichnung dieser Messer aus Gran Canaria verwendet. Deren Ursprünge gehen auf die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück und die Produktion war in einer größeren Anzahl von Ortschaften der Insel vertreten (Arucas, Gáldar, Guía, Telde und Teror). Sie wurden vor allem von Bauern bei ihren täglichen Verrichtungen benutzt, und wegen ihres symbolischen Werts wurden sie in den Familien von einer Generation in die nächste vererbt. Gegenwärtig wird die Herstellung der kanarischen Messer fortgeführt.

Horario

Lunes a domingo de 10:30h a 17:00h

Teléfono

928 772 445

E-mail

faromaspalomas@fedac.org

Dirección

Pl. del Faro, 15,
35100 Maspalomas, Las Palmas